WaldHaus Freiburg

 

 

 So. 22.10.   11.00 – 17.00 Uhr   
WaldHerbst – Rund um die Holzernte mit Pferden und Maschinen

An seinem schon traditionellen herbstlichen Aktionstag für die ganze Familie zeigt das Waldhaus neben der historischen Rückearbeit mit Pferden auch moderne Holzerntemaschinen im Einsatz: Harvester, Forwarder oder Zangenschlepper neben Votan, Hugo und ihren schnaubenden Kollegen - eins so spannend wie das andere! Ein besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Thema Samenernte und Früchte aus dem Wald. Darüber hinaus gibt es neben Infoständen zu den Themen Jagd, Pilze, Moore und Gewässer und dem Waldmobil traditionelles Holzhandwerk zu sehen, Vogelkundliches zu erfahren. Im Kuppelofen werden Leckereien gebacken und Sie und Ihre Kinder oder Enkel können selbst in der Grünholzwerkstatt und im Wald aktiv werden. Für das leibliche Wohl sorgt wie immer das WaldHaus-Café mit herbstlichen Spezialitäten aus der Region.

Eintritt frei - Spenden erwünscht!

www.juergen-duddek.de

 

Programm zum Download

  

                                         

 

 

 

 

 


 

 Letzte Gelegenheit - die letzten Tage - Ende am 22. Oktober   

Ich sehe Was(ser), was du nicht siehst - Virtuelles Wasser begreifen  

Wir trinken jeden Tag ungefähr 3 – 4 Liter Wasser. Zum Waschen, Kochen und Zähneputzen brauchen wir ca. 120 Liter. Doch eigentlich benötigen wir noch viel mehr Wasser – insgesamt ca. 4.000 Liter pro Tag! Aber wie kommt diese große Wassermenge zustande? Die Ausstellung zum Virtuellen Wasser erzählt Geschichten von Lebensmitteln und Produkten, die wir jeden Tag essen oder benutzen. Ob Rosen, Fleisch, Tomaten, Papier, Baumwolle oder Kaffee – viele Produkte werden täglich nach Deutschland importiert. Gleichzeitig hat unser Lebensstil auf diese Weise Auswirkungen in anderen Ländern, die uns häufig nicht bewusst sind. Dadurch vermittelt die Ausstellung  globale Zusammenhänge. Zahlreiche Mitmachstationen und Exponate laden dazu ein, dem Thema „Virtuelles Wasser“ in vielfältiger Art und Weise zu begegnen. Besucher der Ausstellung können entdecken, wie bereits kleine Handlungen helfen, viel Wasser zu sparen. Erpumpen Sie sich Ihre Tomate, finden Sie heraus, wie viel Wasser in Ihrem Lieblingssteak steckt oder staunen Sie über die Wassermenge in einem T-Shirt.
Eine Ausstellung des Mathematikums Gießen, gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt

 

      

 

 

 


 

Bootsbau 2017  

 MO 30.10. und Do 02.11. bis 05.11.2017 immer von 08.15 - 18.00 Uhr -
Bootsbaukurs 2017 – das „Volksboot“ aus Weißtanne 

 

 

SWR natürlich! vom 15.11. - Bootsbau im WaldHaus - hier können Sie die Sendung sehen

http://www.swr.de/natuerlich/holzboot-marke-eigenbau/-/id=100810/did=18484686/nid=100810/10zq0r/index.html

 

Bauen Sie unter Anleitung des erfahrenen Bootsbauexperten Thomas Grögler mit eigenen Händen aus Brettern der heimischen Weißtanne ein universell einsetzbares „Volksboot“.

Das von Wyatt Moore für den Lake Caddo/Texas entworfene Boot ist ein schönes Beispiel für ästhetische und funktionale Einfachheit im Bootsbau.

Lediglich zwei rechteckige Bretter bilden durch Verwindung einen schönen Bootsrumpf. Zum Abschluss des Kurses wird eine Probefahrt unternommen. Das ca. 4,80 m lange Holzboot ist hervorragend für Angler und Jäger geeignet, doch auch für Vergnügungsfahrten mit bis zu 5 Personen ist das autodachtransportfähige leichte Weißtannenboot ideal. Hiervon können sich Interessierte gerne auf unseren Bootsausfahrten am 19.03. oder am 24.09.2016 überzeugen.

 

         

  

Referent: Thomas Grögler, Schreiner, Boots- und Möbelbauer, mehrfach ausgezeichneter Designer

Teilnahmebeitrag: 799 Euro Material ist in der Kursgebühr enthalten Anmeldeschluss: 18.10.2016

Sonderkondition: Nach dem Motto „ein Boot – ein Preis“ sind Teampartner (Kinder ab 10 Jahren) kostenlos dabei!

Am Dienstag 31.10. und am Mittwoch, 1.11. findet wegen der Feiertage kein Kurs statt.)

 

 www.groenlaender.de und www.groegler-atelier.de