WaldHaus Freiburg

Unser Programm im September

Waldwochen für Schulanfänger >>>hier klicken<<<

 

Mo. 04.09. - Fr. 08.09. täglich 7.30 – 14.00 Uhr - Warteliste -

"Leben im Wald" für Freiburger Grundschulkinder ab 6 Jahren

Seid mit dabei, wenn wir wieder zusammen unser Waldlager aufschlagen, draußen Abenteuer erleben, unter freiem Himmel kochen und eine Menge Spaß haben!
Referent: Udo Unglaublich, Zirkuspädagoge u.a., Teilnahmebeitrag 75 €, ermäßigt 45 €, incl. Mittagessen, Bringzeit bis 8:30 Uhr, Anmeldeschluss: 14.07.2017

 

Mo. 04.09. - Fr. 08.09. täglich 8.30 – 16.30 Uhr - Warteliste -

Sternwaldwoche für Kinder von 6 – 11 Jahren

Die Sternwaldkinder verbringen den ganzen Tag im Wald. Bauen sich ein geheimes Waldlager und Schaukeln, machen jeden Tag ein Feuer und suchen abenteuerliche Waldschätze. Sie stärken sich mit Räuberpunsch, backen ihr eigenes Stockbrot am Feuer und Pizza im Lehmofen und haben doch jede Menge Zeit zum Spielen und Schnitzen. Zum Abschluss der Woche planen alle gemeinsam eine Waldfeier auch für Eltern und Geschwister.

Referentin: Erika Sewing, Umweltpädagogin, Dipl. Geografin, u.a., Teilnahmebeitrag: 150 €, incl. Mittagessen, Anmeldeschluss: 14.07.2017

 

Mo. 04. - Fr. 08.09. täglich  9.00 – 16.30 Uhr

Survivalwoche für Teenager von 10 - 14 Jahren

In der Survivalwoche dreht sich alles um das Leben und Überleben in der Natur.

Wo finde ich etwas zu Essen und Trinkwasser? Wie koche ich über dem offenen Feuer und baue mir ein Biwak für die Nacht? Wie orientiere ich mich mit Karte und Kompass? Wie vermeide ich Gefahren und was muss ich in Notfällen tun? Zudem haben wir natürlich viel Zeit für Spiele, Schnitzen, einen Ausflug an den Kletterfelsen, eine Übernachtung im Wald und Eure Ideen!

Referent: Tim Heun, Lehrer und Erlebnispädagoge u.a., Teilnahmebeitrag 150 €, incl. Mittagessen, Anmeldeschluss: 14.07.2017

 

So. 10.09.    15.00 – 17.00 Uhr
Pilzberatung im Sonntagscafé

Während der Pilzsaison können Sie Ihre Funde im WaldHaus gegen einen Betrag von 3€ der Pilzexpertin vorlegen und sich beraten lassen

Referentin: Veronika Wähnert,Diplom Biologin, PilzCoach und Pilzsachverständige der DGfM

-ohne Anmeldung und nur, wenn es witterungsbedingt Pilze gibt!-

 

Do. 14.09.    18.00 – 21.00 Uhr 
Grünholzwerkstatt: Messer schärfen wie ein Profi

Ob Taschen-, Jagd-, Brot- oder edles Kochmesser - Messer wollen regelmäßig gepflegt und sachkundig geschärft werden. Dann erleichtern sie das Arbeiten und verbessern die Ergebnisse. Allen, die gerne mit scharfem Werkzeug arbeiten und an einer fachgerechten Pflege interessiert sind, zeigt der Fachmann die jeweils richtige Schärftechnik. Bitte stumpfe Messer mitbringen!

Referent: Harald Welzel, Schreinermeister und staatlich geprüfter Gestalter, Teilnahmebeitrag: 35 Euro, Anmeldeschluss: 07.09.2017

                                  

Fr. 15. & Sa. 16.09.    8.30. – 17.00 Uhr
Grünholzwerkstatt: Messerbau

Komponieren Sie Ihr individuelles Küchen-, Jagd- oder Schnitzmesser. Sie gestalten Griff und Zwinge und erlernen das Einpassen, Schleifen und Schärfen der Klinge. Bitte bringen Sie selbst eine Messerklinge mit (bei verschiedenen Anbietern wie z.B. Fa. dictum erhältlich: www.dictum.de). Die Griffmaterialien werden auf Wunsch vom Lehrgangsleiter mitgebracht.

Referent:Harald Welzel, Schreinermeister und staatlich geprüfter Gestalter, Teilnahmebeitrag: 89 Euro, ohne Materialkosten, Anmeldeschluss: 07.09.2017

           

Sa. 16.09.   9.00 - 12.30 Uhr  - ohne Anmeldung -
Exkursion: 5-Seen-Radtour im südlichen Mooswald

Die halbtägige Fahrradexkursion führt uns durch die schönsten Flecken im Mooswald. Fünf verschiedene Stillgewässer finden sich alleine im südlichen Teil. Der große Opfinger See ist mit fast 50 Hektar der größte See in Freiburg. Sie erfahren viel Wissenswertes über die Besonderheiten dieser Gewässer sowie über die unterschiedlichen Funktionen des Mooswaldes.

Exkursionsleitung: Markus Müller, Förster, Revierleiter Opfingen und Leiter des WaldHauses, für Kinder ab 8 Jahren geeignet, Treffpunkt: Parkplatz Friedhof St. Georgen, ohne Anmeldung, kostenfrei, Spenden kommen der Umweltbildung im WaldHaus zugute.

In Kooperation mit dem Städtischen Forstamt, der SDW, dem  BUND und dem NABU

 

So. 17.09.  8.30 – 18.30 Uhr - Warteliste
Exkursion: Flusslandschaft Donau zwischen Gestaltung und Renaturierung

Die Donau in Baden-Württemberg hat einige Kostbarkeiten zu bieten. Ein Juwel der ganz besonderen Art ist der fürstlich-hohenzollerische Park von Inzigkofen, direkt am Fluss im Stil eines englischen Landschaftsparks in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach den Ideen der Fürstin Amalie-Zephyrine von Hohenzollern-Sigmaringen angelegt. 2016 wurden die Arbeiten zur Wiederherstellung des historischen Zustandes abgeschlossen. Ganz im Gegensatz zu diesem Park steht das bislang größte Renaturierungsprojekt an der Donau zwischen Hundersingen und Binzwangen unmittelbar unterhalb der Keltenstadt Heuneburg. Hier wurde die Donau komplett neu trassiert.

Eingebunden werden die Exkursionspunkte in Geschichten zur Nutzung der Donau ganz allgemeiner Art. Begleitet werden wir in Inzigkofen von Kreisarchivar Dr. Edwin Ernst Weber und Dipl.-Ing Patrick Pauli.

Bitte denken Sie an gutes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und Rucksackverpflegung für den ganzen Tag!

Referenten:  Prof. Dr. Werner Konold, Professur für Landespflege, Univ. Freiburg, Patrick Pauli (Dipl. Ing. Landschaftsarchitektur),  Dr. Edwin Ernst Weber (Landratsamt Sigmaringen, Stabsbereich Kultur und Archiv), Teilnahmebeitrag: 33 Euro (incl. Busfahrten und Führungen), maximale Teilnehmerzahl: 44 Personen | Anmeldeschluss: 11.08.2017

In Kooperation mit dem Alemannischen Institut, der Naturforschenden Gesellschaft, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und dem Studium generale.

 

So. 17.09.   14.00 -15.30 Uhr   
Sonntagsspaziergang: Wildobst – Vitamine am Waldrand   

Der Wald ist voller gesunder Überraschungen. Man muss die Wildfrüchte nur kennen und wissen, wo sie zu finden sind. Bei dieser Exkursion ins Stadtwald-Arboretum lernen Sie Botanisches, Mythologisches, Geschichtliches, Naturheilkundliches und Kulinarisches zu Wildobstbäumen und -sträuchern.

Referentin: Martine Schiller, Gesundheitspraktikerin, Heilpflanzenexpertin, Teilnahmebeitrag: 3 Euro, ohne Anmeldung

 

Fr. 22.09.    19.00 – 20.30 Uhr
Tanz der Vampire – Fledermaustour im Wald

Wie orientieren sich Fledermäuse im Stockdunklen?

Wie kann man verschiedene Arten voneinander unterscheiden?

Ist in den Vampir-Geschichten ein Körnchen Wahrheit enthalten und gibt es tatsächlich blutsaugende Fledermäuse? Diese und weitere spannende Fragen werden auf dieser Fledermausführung beantwortet. Das Besondere dabei: Wir beobachten die Flugakrobaten nicht nur in der Dämmerung, wir machen auch ihre sonst für menschliche Ohren nicht wahrnehmbaren Ultraschalllaute hörbar: mit einem „Bat-Detektor“.

Referentin: Eva Georg, Diplom-Biologin, Umwelt- und Naturpädagogin, Teilnahmebeitrag: Erwachsene 7 Euro, Kinder 4 Euro, Familien 17 Euro, Anmeldeschluss: 15.09.2017

 

 

Sa. 23.09.   ab 11.00 Uhr    
Bootstour mit selbstgebauten Weißtannenbooten

Wer in den Herbstferien im WaldHaus ein eigenes Weißtannenboot bauen möchte, kann sich auf dieser Tour mit erfahrenen Bootsbauern austauschen und sich vom universellen und zuverlässigen Einsatz dieser selbstgezimmerten „Folkboote“ überzeugen. Siehe Infokasten auf Seite 16.

Referent: Franz-Josef Huber, Technischer Lehrer am WaldHaus, Teilnahmebeitrag: 12 Euro incl. kleiner Stärkung unterwegs, Dauer: ca. 4 Stunden, Treffpunkt wird bekannt gegeben

Anmeldeschluss: 20.09.2017

 

Sa. 23. - So. 24.09.             
Zweitageswanderung ins Biosphärengebiet Südschwarzwald

Die offene Landschaft des Südschwarzwalds ist geprägt von großen zusammenhängenden und extensiv bewirtschafteten Weidfeldern. Diese artenreichen Weiden sind der Kern des neu gegründeten Biosphärengebiets Südschwarzwald. Die Zweitageswanderung erschließt das Zentrum des Gebiets beiderseits des unteren Wiesentals. Elisabeth Link und Gerd Süssbier informieren unterwegs über Weidewirtschaft, Rinderrassen, Biosphärengebiet und Artenschutz. Auf dem Programm steht auch der Besuch eines Bio-Landwirtschaftsbetriebs mit Hinterwälderrindern, einer traditionellen Schwarzwälder Rinderrasse. Am Samstag führt der Weg von Fröhnd über Häg-Ehrsberg, Mutterbühl und Gersbach zum Naturfreundehaus Gersbach Hörnle (17 km/800 Höhenmeter); am Sonntag über Gaisbühl, Riedichen, Atzenbach und Pfaffenberg zurück nach Fröhnd (14 km/500 Höhenmeter).

Referenten: Gerd Süssbier, Dipl. Forstwirt u. Wanderwart,  Elisabeth Link, Wanderleiterin, Teilnahmebeitrag: 60 Euro (incl. 1 Übernachtung mit HP im Naturfreundehaus in einfachen Doppel- oder Mehrbettzimmern, während der Wanderung Selbstverpflegung aus dem Rucksack, Anfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaften vom Bhf. Wiehre aus)
Maximale TN-Zahl: 15 Personen
Anmeldeschluss : 30.08.2017

In Kooperation mit den Naturfreunden Freiburg e.V.

 

So. 24.09.   13.30 - 17.30 Uhr  
Familienbacktag: Wildobst-Samen-Leckereien

Wir durchstreifen den Wald auf der Suche nach Wildobst, ersten Bucheckern und Haselnüssen und dekorieren damit unseren selbstgemachten Teig. Während der Backzeit basteln wir kleine Wichtel und Waldgeister aus Naturfundsachen.  Schnitz-oder Taschenmesser nicht vergessen!

Referenten: Markus Schäfer, Holzer Permakultur-Praktiker, Jutta Schulz, Heilpraktikerin, Kräuterfachfrau, beide sind Fachwarte für Obst-, Gartenbau und Landschaft sowie Streuobst-Pädagogen
Teilnahmebeitrag incl. Mahlzeit: Erwachsene 12 Euro, Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden Erwachsenen 8 Euro, Familien 25 Euro, Anmeldung erforderlich

Anmeldeschluss: 21.09.2017

 

So. 24.09.     14.00 Die wilden Bienen & 16.00 Uhr Der Luchs
Fräulein Brehms Tierleben

Wir präsentieren Ihnen das einzige Theater weltweit für heimische bedrohte Tierarten.

 

Info und Kartentelefon 0761 - 896 477 10

Relative Preise, jeder zahlt so viel er kann, orientiert am Grundpreis von 9 Euro

Für Besitzer der Familiencard ist der Eintritt gratis!

 

www.brehms-tierleben.com

 

Eine Kooperation mit 

 

 

 

 zurück zur Veranstaltungsübersicht                                                       weiter zum Oktoberprogramm →