WaldHaus Freiburg

Unser Programm im Juni   

 

 

SO 06.06. 9.00 - ca. 13.00 Uhr
Fördervereinsmitglieder engagieren sich
Bergwanderung über den Kybfelsensteig zum Bohrer

 

Auf einer Bergwanderung vom Sternwald über den Kybfelsen bis zum Bohrer erläutert der ehemalige Forstamtsleiter Hans Burgbacher aktuelle und geschichtliche Zusammenhänge von Wald, Forstwirtschaft, Jagd und Naturschutz im Raum Freiburg.
Auf der ca. 9 km langen Tour geht es insgesamt ca. 560 m bergauf und ca. 410 m bergab. Vom Bohrer besteht die Möglichkeit mit einem Linienbus der VAG zurückzufahren. Neben ausreichender Kondition bitte feste Schuhe, wetterangepasste Kleidung, Sonnenschutz und ausreichend Vesper und Getränke mitbringen.


Treffpunkt: 9 Uhr am Sternwaldeck-Pavillon

Referent: Dr. Hans Burgbacher, ehem. Leiter des Städt. Forstamts Freiburg

ab 12 Jahren

kostenfrei – Spenden willkommen

Anmeldeschluss: 28.05.2021

 

In Kooperation mit dem Städtischen Forstamt Freiburg

 

Begleitprogramm zur Ausstellung

 

SA 12.06.    ganztägig  

Exkursion zu den „Lothar-Flächen“ im Gemeindewald Friesenheim

 

Am 26.12.1999 verursachte der Orkan Lothar allein Baden-Württemberg ca. 40.000 Hektar Kahlflächen in

den Wäldern, was etwa 3% der Landesfläche entspricht. Insgesamt fielen ca. 30 Millionen Festmeter Sturmholz an.  20 Jahre danach schauen wir uns im Gemeindewald Friesenheim, einem der am heftigsten betroffenen Waldgebiete, an, welche ökologischen und wirtschaftlichen Schäden der Sturm angerichtet hatte und wie die Gemeinde und seine Forstbediensteten damit umgegangen sind. Welche Flächen wurden sich selbst überlassen, welche Baumarten gepflanzt, wie haben sich die unterschiedlichen Jungbestände entwickelt? Diesen spannenden Fragestellungen möchten wir nachgehen, sie uns von Fachleuten vor Ort erläutern lassen und darüber

diskutieren.

 

Referenten: Christian Junele, Dipl.-Forstingenieur, Gemeindewald Friesenheim und Andreas Hoffmann, Dipl.-Forstwirt

Teilnahmebeitrag: 20 Euro (incl. Busfahrt und Führung)

Anmeldeschluss 20.05.2021

 

In Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der Gemeinde Friesenheim.

 

 

SO 13.06.  09.00 - 18.00 Uhr

Fahrradtour in 3 Etappen vom Mooswald auf den Schauinsland

 

 

Der Stadtwald Freiburg erstreckt sich vom Mooswald in der Ebene bis zum Gipfel des Schauinslands. Bedingt durch unterschiedliche Böden, Niederschläge, Temperaturen und Geschichte der Bewirtschaftung haben sich von Eichen-Hainbuchenwäldern in der Ebene bis zu subalpinen Buchen-Tannenwäldern in der Bergregion vielfältige Waldbilder entwickelt. Mit Fahrrad oder E-Bike durchradeln und bestaunen wir die Wälder der verschiedenen Höhenlagen. Die gesamte Strecke umfasst etwa 40 km und 1.400 Höhenmeter und erfordert ohne Elektroantrieb entsprechende Kondition. Jedoch besteht die Möglichkeit, auch nur eine oder zwei der insgesamt 3 Etappen zu bewältigen. Das entspannte Tempo richtet sich nach den unmotorisierten Teilnehmenden. Ziel der 3. Etappe ist der Schauinslandgipfel, die Abfahrt von dort erfolgt selbstständig, nach Lust und Laune auch mit gemeinsamer Einkehr im Gasthaus Holzschlägermatte.

 

1.    Etappe Start 9 Uhr: Von Waltershofen durch den Mooswald nach St. Georgen (10 km, flach) Treffpunkt:  Steinriedhalle in Waltershofen, Breikeweg 5.

 

2.    Etappe Start 10.30 Uhr: Von St. Georgen über Schönberg und Rehbrunnen zum WaldHaus in der Wonnhalde (10 km, 300 Höhenmeter) Treffpunkt: St. Georgen, Brücke am Dorfbach, Abzweig Weinbergstraße.

Mittagspause am WaldHaus 12 bis 13 Uhr: mit Möglichkeit zum Mittagessen aus dem Suppentopf (bitte bei Anmeldung angeben)

 

3.    Etappe Start 13 Uhr: vom WaldHaus zum Schauinslandgipfel (20 km, 1.100 Höhenmeter), Treffpunkt: WaldHaus Freiburg, Wonnhaldestraße 6.

 

Wir fahren auf Forstwegen, Fahrräder müssen entsprechend bereift sein (keine Rennräder), ab der 2. Etappe am Schönberg erklimmen wir Steigungen bis 15%, zuoberst am Schauinsland auch kurz bis 20%. Schieben ist keine Schande, eine geeignete Gangschaltung und Kondition (oder E-Unterstützung) aber Voraussetzung für eine genussvolle Tour. Weiterhin: geeignete Kleidung, gefüllte Wasserflasche, Kalorien für unterwegs, Warmes für die Abfahrt.

Wir behalten uns vor, bei schlechtem Wetter die Tour zu verkürzen oder abzusagen (Info per Mail Freitag 11.06. bis 14 Uhr)

 

Referent/in: Nicole Schmalfuß, Forstamtsleiterin und Bernhard Friedmann, Revierförster Mindestalter 10 Jahre

max. Teilnehmerzahl pro Etappe: 20

kostenfrei

Anmeldeschluss: 04.06.2021

 

In Kooperation mit dem Städtischen Forstamt Freiburg

 

Begleitprogramm zur Ausstellung

 

SO 20.06.      14.00 – 16.00 Uhr     

Ganz Ohr im Wald – Naturklänge als Schätze des inneren Hörens entdecken 

 

Die Pastorale, eines der wunderbarsten Werke Beethovens, ist von Stimmen und Klängen der Natur inspiriert. Allein durch die Fähigkeit des inneren Hörens konnte der bereits ertaubte Komponist diese Sinfonie komponieren. Gemeinsam gehen wir auf eine Entdeckungsreise in der Welt der Naturklänge, lassen uns berühren vom Rauschen des Windes in den Bäumen, von Vogelgezwitscher oder dem Geplätscher eines Bachs. Wir sensibilisieren unsere Wahrnehmung für die unterschiedlichen Geräusche und Klangräume des Waldes und lernen die Welt des inneren Hörens kennen. Zum Abschluss fassen wir das Erlebte in kleine grafische Naturpartituren.
Für die Teilnahme sind keine musikalische Vorbildung oder Notenkenntnisse erforderlich. Bitte mitbringen: Buntstifte, Papier, Schreibunterlage/Klemmbrett, wetterfeste Kleidung, Sitzkissen.

Referentin: Pyong-Ahn Eun, Musikerin (Komposition, Musiktheorie, Klavier)

ab 14 Jahren

Teilnahmebeitrag: 12 Euro

Anmeldeschluss: 11.06.2021

 

 

So 22.06.  15.30 – 17.00 Uhr

Münsterführung: Kein Münster ohne (Stadt)Wald

 

Das Münster ist aus Sandstein – eine für die Freiburger Bevölkerung bekannte Tatsache. Aber nicht „nur“ müsste man sagen, denn auch andere Materialien wurden für den Bau benötigt. Insbesondere Holz, wohl aus den nahen Wäldern, spielte für die Dachstühle, den Glockenstuhl und die Gerüste eine wichtige Rolle. Aus Holz sind zudem große Teile der Ausstattung: die Altäre, Orgeln, Bänke und vieles mehr.    Bei einer Führung soll dem Holz im Münster nachgegangen werden – da, wo wir es heute noch sehen können, wie zum Beispiel im Glockenstuhl, und dort, wo es unsichtbar (Glasfenster) oder verschwunden ist.

Treffpunkt: Historisches Kaufhaus

 

Referentin: Stephanie Zumbrink M.A., Kunsthistorikerin im Münsterbauverein

kostenfrei

Anmeldeschluss: 14.06.2021

In Kooperation mit dem Münsterbauverein-Freiburg und dem Städtischen Forstamt Freiburg.

 

Begleitprogramm zur Ausstellung.

 

So 27.06. nachmittags

 Fräulein Brehms Tierleben 

 

Das WaldHaus präsentiert das einzige Theater weltweit für heimische bedrohte Tierarten.
Programm ist noch offen.
Die Vorstellungen sind für Kinder von 8 bis 10 Jahren geeignet.
 
kostenfrei
Anmeldeschluss: 18.06.2021

www.brehms-tierleben.com-
Rollstuhlgerecht

 

 

 

 

 

 

 

 

SO 27.06.   14.00 - 18.00 Uhr
Sonntagswerkstatt: Grünholzschnitzen mit Markus Stickling
 
Messer üben auch auf Kinder eine große Anziehungskraft aus. In diesen Kursen können Kinder und Erwachsene
gemeinsam den handwerklichen Gebrauch von Taschen- und Schnitzmessern von Grund auf lernen.
Manchmal braucht man nur einen Ast und ein Messer, um mit wenigen Handgriffen kleine Gegenstände oder Spielzeuge aus Grünholz zu schnitzen. Das gemeinsame handwerkliche Tun fördert die Motorik, die Fantasie, die Ausdauer, die Zufriedenheit und das Selbstbewusstsein.

 

Referent: Markus Stickling, M.Sc. Biologie und Geografie und Naturpädagoge

Teilnahmebeitrag: Erwachsene 7 Euro incl. Material, Kinder ab 8 Jahren in Begleitung eines teilnehmenden Erwachsenen 4 Euro, Familien 17 Euro

Anmeldeschluss: 18.06.2020

 

Dieser Kurs wird durch den Förderverein WaldHaus Freiburg e.V. bezuschusst.

 

 

Zurück zur Veranstaltungsübersicht                                                                 weiter zum Juliprogramm →